REUNION Good Rockin' Country

Bühnenanweisung / Checkliste für den Veranstalter

(Bestandteil des Gastspielvertrages)

Der nachfolgende Rider kann auch bequem als PDF-Datei geladen werden

Sollte es bei den nachfolgenden Anweisungen Probleme mit der Realisation geben, kontaktieren Sie uns bitte, damit wir gemeinsam eine Lösung finden können.

    Sollte es bei den nachfolgenden Anweisungen Probleme mit der Realisation geben, kontaktieren Sie uns bitte, damit wir gemeinsam eine Lösung finden können.

  1. ANFAHRT:
    o Durchfahrtgenehmigungen (falls erforderlich) für 2 Kleintransporter an REUNION geschickt
    o Entlade-Möglichkeit unmittelbar an der Bühne oder zwei kräftige Aufbauhelfer
    o Parkmöglichkeit für Kleintransporter mit Anhänger in Bühnennähe
  2. BÜHNE:
    Größe ____________________________ (mind. 6 m breit, 3 m tief, Höhe über Publikumsniveau möglichst 80 cm)
    o Bühnenpodeste 2 x 2 m (nicht zwingend erforderlich bei kleinen Bühnen) vorhanden für Drums
    o 2 Tische mit je ca. 150 kg Tragkraft ca. 1 m hoch für Frontlautsprecher am beiden Bühnenseiten (oder Bühne mind. 10 m breit; Höhe über Publikumsniveau ca. 80 cm).
    ______ qm zu beschallende Fläche bzw. ______ Personen
    ACHTUNG: sollte die zu beschallende Fläche mehr als 300 qm bzw. mehr als 150 Besucher betragen, stellt der Veranstalter eine ausreichend dimensionierte PA gemäß dem technischen Rider von REUNION kostenlos zur Verfügung.
    o Bühnenbeleuchtung stellt Veranstalter &nsbp; ODER   o Bühnenbeleuchtung (2 KW) stellt REUNION
  3. STROM:
    o 32 oder 16 Ampere CEEKON   ODER   o 230 Volt, 16 Ampere Steckdosen (Stromversorgung unmittelbar an der Bühne!)
    Licht- und Tonanschlüsse benötigen vollständig getrennte Erdung! Die Stromversorgung muss von allen anderen Verbrauchern isoliert sein um keine Störgeräusche zu übertragen. Die Stromzufuhr darf nur mit Genehmigung der Techniker oder der Band unterbrochen werden.
  4. GARDEROBE:
    o Für die Band wird eine saubere und in der kalten Jahreszeit beheizte, abschließbare Garderobe zum Umziehen und ggf. Lagern der Instrumente zur Verfügung gestellt. Eine Waschgelegenheit und Handtücher wären nett. Zum Backstage-Bereich/Garderobe haben Personen nur mit ausdrücklicher Genehmigung von REUNION Zutritt.
  5. CATERING:
    o Für REUNION stehen ausreichend Erfrischungs-Getränke (Mineralwasser und Bier; mind. 0,5l/Person/Stunde) und Snacks für 5 Personen für die Zeit während des Auftritts sowie mind. 1 Stunde vor und nach dem Auftritt zur Verfügung.
  6. SICHERHEIT:
    Der Veranstalter haftet für die Sicherheit der Künstler und deren Equipment für die Zeit der Anwesenheit am Veranstaltungsort.
    Ein Versicherungsschutz wird empfohlen.
  7. UNTERKUNFT:
    o Für REUNION stehen nach dem Auftritt fünf Übernachtungsmöglichkeiten inkl. Frühstück in einem nahegelegenen Mittelklasse-Hotel zur Verfügung.
  8. ZEITPLAN:
    Ankunft REUNION: ____________ Uhr
    Aufbau/Soundcheck REUNON: ____________ Uhr (ca.2 Stunden)
    (Bei Beginn des Aufbaus der PA müssen sämtliche Bühnenbau-Arbeiten inkl. Stromversorgung abgeschlossen sein)
    Einlass Publikum: ____________ Uhr
    On Stage (Beginn Auftritt): ___________ Uhr
    Off Stage (Ende Auftritt): ____________ Uhr
    Abbau: ____________ Uhr (ca. 1 Stunde)
    o Während Aufbau, Auftritt und Abbau finden keine weiteren Veranstaltungen auf der Bühne statt
    ODER o Während des Auftritts sind folgende Veranstaltungen zusätzlich geplant (Auf- und Abbau müssen störungsfrei erfolgen!):
    ______________________________________________________

BESONDERHEITEN
(ggf. separates Beiblatt): ___________________________________

 

Während des Aufbaus verantwortlich (Name und Mobilnummer): ___________________________________

Bei Beteiligung anderer Künstler ist ein genauer Zeit- und Ablaufplan mit den Namen der anderen Künstler bei der bestätigten Rückgabe dieser Checkliste beizufügen.

Werden wesentliche Bestandteile dieser Bühnenanweisung nicht erfüllt, behält REUNION sich das Recht vor, den Auftritt vor Ort abzusagen. Die Konventionalstrafe trägt der Veranstalter!

Kai Wentzeck – Drums
Bass-Drum: AKG D 112
Snare: Shure SM 57
Overhead: z.B. 1 x AKG C 391 B
ggf. 3x TomToms, 1x HiHat
Monitor-Weg 1 (Bd, Bass!)
Maik Wentzeck
E-Bass

DI-Ausgang an Bass-Amp
Vocals: Shure SM 58
Monitor-Weg 1 oder Mono-Summe

 

Uwe Wentzeck
Keyboard (wireless), (2 DI-Boxen)

Vocals: eigenes wireless Headset
Monitor: Mono-Summe
Martin Wilcke
Gitarre,
Mandoline und
Tenorbanjo

über Sender und Multi-Effekt
DI-Box
Vocals: eigenes wireless Headset
Monitor-Weg 2 (InEar-Monitoring)
Markus Krämer
E-Gitarre,
über Sender und Multi-Effekt

DI-Box
Vocals: eigenes wireless Headset
Monitor-Weg 3
oder Mono-Summe

 

Sämtliche Mikrofon-Typen stellen Empfehlungen dar. Nicht aufgeführt wurden Mikroständer und benötigte Kabel.
Das Mischpult (ausschließlich Markenpulte, kein Behringer!) sollte mindestens über 16 Kanäle, eine Klangregelung mit semiparametrischen Mitten, 1 Aux-Weg für übliche Gesangs-Effekte (Hall/Reverb). sowie nach Möglichkeit ein Mono-Out für Monitor verfügen.
Der Bühnensound sollte möglichst leise sein!

Zufallsbild aus dem Album

 
DSC04400