Extreme Touring

oder … der Regen war in Österreich aber wärmer.
1400 Kilometer in 51 Stunden, Wetter zwischen Sonnenbrand und Regen, ein richtig cooles Festival-Gelände … das Wochenende in Sautens (Ötztal) war von vielen tollen Erlebnissen geprägt.
Wir hatten uns bewusst dafür entschieden, nachts zu fahren – weniger Verkehr, kaum Lkw – und so kamen wir recht entspannt gegen 9 Uhr in Sautens an. Mal eben das Festival-Gelände inspiziert, ein gutes Frühstück und anschließend ein kleiner Frühschoppen (da kam der Sonnenbrand her) … life can be so wonderful! Abends war dann trotz Regens das Gelände sehr gut gefüllt, die Techniker zauberten uns einen Hammersound und die Tanzfläche durchgehend voll. Unsere mitgereisten (!) Fans – wir sind noch immer sprachlos, dass ihr uns über so große Entfernungen begleitet – waren voll des Lobes für den tollen Auftritt.
Samstags spielten wir nachmittags, von 16 bis 20 Uhr. Auch um diese Zeit waren die Countryfans schon sehr feierfreudig und das Gelände füllte sich zum Abend hin immer weiter – die Kollegen von Rock’n’Rodeo hatten Abends leichtes Spiel. Während Uwe und Familie sich Richtung Kroatien in den Urlaub (und Montag 8.8. Silberhochzeitstag) verabschiedete, machte sich der Rest auf Nachtfahrt in die Heimat auf.
Bilder sind bereits im Album…