Martin

Acoustic- & Electric-Guitar, Banjo, Mandolin, Lead & Background Vocals
guest martin at reunioncountry.de

Frontmann, Motor im Hintergrund und ‚El Jeffe‘ von REUNION. Der Mann ist wirklich an allen Hebeln: er stellt uns nicht nur das Haupt-Equipment, den Bandbus, sein Computerwissen und viel, viel Freizeit zur Verfügung, er hat auch noch Ahnung von Musik und beherrscht seine Instrumente!

Dies und sein unaufdringliches, jedoch kompetentes Auftreten unterscheidet ihn von vielen seiner Bandleaderkollegen.

Bewertung: ohne Cheffe kein Reunion

Zwischen den Zeilen:

Sonst cool wie wie der abgefrorene Zeh von Luis Trenker, zelebriert „el Jeffe“ vor jedem Auftritt ein wahres Feuerwerk von Hektik und unkontrolliertem Aufbauwahn. Wirklich scharf wird es, wenn er sich zum Tragen seiner Notenmappe die viel zu großen Schutzhandschuhe eines New Yorker Steelworkers überstreift und dabei aussieht wie die Mischung aus einem Fluglotsen und Kermit dem Frosch.

Ansonsten ist unser Leader ein Alligator – kurze Beine, große Fresse und langer Schw… (kein weiterer Kommentar).

Martin bezeichnet sich selbst gerne als Deutschlands kleinsten Countrysänger (aber nur auf die Körpergröße bezogen) und der Vergleich mit einer singenden Parkuhr ist durchaus gestattet. Allerdings würden singende Parkuhren ihre Tätigkeit einstellen, wenn das Geld zuende ist. Nicht so Martin: durch seine bis ins letzte Detail ausgefeilte Bühnenshow mit hinreißenden Tanzeinlagen zieht er die Aufmerksamkeit der meisten Fans auf sich. Um dabei nicht schlapp zu machen, steh mehrfaches Fitnesstraining auf dem Wochenplan. Besonders das Krafttraining hat ihm den Spitznamen „Big Arnie“ eingebracht.

Martin – oder „Pille“, wie ihn Freunde nennen dürfen, versucht sich direkt an fünf Instrumenten: Banjo, Akustik- und E-Gitarre, Mandoline sowie … Kazzoo. Letzteres ist das einzige Instrument was er auch wirklich gut beherrscht. Vielleicht kommt ihm auch seine Leidenschaft für Instrumente mit wenigen Saiten in die Quere: die Anzahl von Saiten auf seinen Instrumenten tendiert zum Konzertende hin gegen Null. Zu jedem seiner Instrumente hat er übrigens auch den passenden Hut.

Martin ist auch so nett und lädt für die Band den Bus immer ein und aus. Da er den Bandbus auch fährt – weil’s seiner ist – liefert er nach den Gigs die Bandmitglieder gerne zu Hause ab und kümmert sich um das Ausladen des Busses im Probenraum. So einen netten Chef hättet Ihr auch gerne, oder etwa nicht?

Er ist einfach ein netter Kerl, wenngleich auch ein wenig verrückt. Wenn es an die Umsetzung seiner wahnwitzigen Ideen geht, kennt er kein Pardon. Dafür würde er auch sein letztes (und einziges rot-schwarzes) Hemd im Schrank verkaufen.

Auf einen Blick:

  • Name: Martin „Pille“ Wilcke
  • Live-Equipment (wechselt schneller, als andere die Unterwäsche)
    • E-Gitarre Parker E36 (modified)
    • Akustik-Gitarre Takamine EF-440 SC BL
    • 12-Saiter-Akustik Taylor 150
    • Tenorbanjo (Gretsch)
    • Mandoline
    • Zoom A2.1u
    • Route 66 Overdrive
    • BBE Acoustimax
    • Samson TD-UHF Wireless Transmitter Airline
    • Vocals: Sennheiser EW 100 G2
      Sennheiser ME 3 Headset
  • Geburtstag: 15. November 1968
  • Musikalisch inspiriert durch: The Pogues, Garth Brooks, Brad Paisley, George Strait, Keith Urban, Leningrad-Cowboys, BR5-49, Simple Minds, Supertramp, The Eagles, Huey Lewis & The News, Toto u.a.
  • Weitere Bands:
    • 1984 – 1997 Skiffle Group Freibier
    • 1997 – 1999 Free-Bears
    • Dazwischen kleinere Projekte
    • seit Frühjahr 2004 zwischendurch: Multiklang
  • Profile bei facebook

Weitere Seiten in dieser Kategorie: