Party und Stress…

Wir wollen mal nicht so tun, als gäbe es zu unserem ersten Gig nach der Sommerpause nichts zu erzählen. Schließlich waren wir erneut die Vorgruppe für die bekannteste deutsche Country Band überhaupt!

Wieder einmal freitags durstig angereist, hatten wir das Vergnügen „Die dicken Kinder“ live on Stage zu erleben. Sehr coole Truppe und richtig tolle Musik. Durchaus empfehlenswert.

Auf Wunsch der Organisatoren waren wir dann am Samstag schon um 11 Uhr startklar für den Aufbau – vor der Hauptbühne! Der Soundcheck ging dann auch recht zügig vonstatten und eigentlich wären wir damit für den Rest des Tages fertig gewesen – dachten wir, war aber nix. Da die Truck-Stop Techniker das Equipment nicht über die Treppe tragen konnten (?!?), mussten unsere Sachen wieder abgebaut werden, um einer riesigen Rampe Platz zu schaffen.
Ein mächtiger Sattelschlepper wurde auf die Mainstreet gefahren und an die 100 Kisten und Kästen ausgeladen. Das ganze Spektakel dauerte 4 Stunden bis dann endlich um 17 Uhr die Stars des Abends zum Suondcheck eintrafen.

Danach durften wir dann auch wieder aufbauen. Für einen zweiten Kabel/Souncheck oder unser obligatorisches Nickerchen blieb uns dann leider keine Zeit mehr. So durften wir dann, müde und etwas genervt um 19 Uhr mit einem eher fragwürdigen Sound das Truck-Stop Publikum erfreuen. Und wisst Ihr was – es hat geklappt! Wenn wir nicht um 21.30 Uhr vom moderierenden Buffalo Bill abgewürgt worden wären, hätten wir bei den Zugabeforderungen des Publikums bestimmt noch ein halbes Stündchen dranhängen können.
Nach unserem letzten Ton und einer Verbeugung wurde uns die provisorische Bühne dann quasi unter dem Arsch weggerissen. Abbau inclusive Kabel einrollen, verpacken und einladen in ca. 4 Minuten!

Ok, wir wollen nicht jammern, denn Spaß gemacht hat es trotzdem. Es könnte nur für die „Kleinen“ stressfreier sein, wenn die „Großen“ etwas geschmeidiger wären. Die „Stopper“ haben aber dann eine tolle Show gemacht und wir hatten ausgiebig Zeit zu feiern und mit all den lieben Menschen zu töttern, die wir wieder einmal im Harz getroffen haben.

Nächste Woche geht es dann ab zum sehr schönen Countryfest nach Düshorn und Anfang August haben wir das Vergnügen, uns in Kaunitz die Bühne mit Gunther Gabriel zu teilen. Sehr geiles Programm!

Und wie gehabt – wir freuen uns immer Euch zu sehen – überall 😉

2 Replies to “Party und Stress…”

  1. ..und wir waren auch dabei ! Wir kannten Euch nicht ( tschuldigung -:) ), waren superbegeistert von Euch. Und superenttäuscht von Truck Stop: wenig Esprit, kühles Abspielen der Songs – uns haben keine Funken erreicht. Sollten sie den 13. Geburtstag von Pullmann – wir haben uns bereits eingebucht – wieder spielen, werden wir stornieren. Es sei denn : Ihr seid die “ Vorgruppe “ – dann zahlen wir den großen Eintritt für Euch und gehen nach Eurem Auftritt in den Yukon. Sollen sie doch spielen !

Kommentare sind geschlossen.